Komplette Kartografie der Posidonia

Das Projekt soll 740.000 Euro kosten und noch vor der nächsten Sommersaison fertiggestellt sein
Julio Gonzalez

Der Inselrat für Umwelt und Territorium präsentierte im Oktober den „Unterwasseratlas: Kartierung der ozeanischen Posidonia auf den Balearen“, ein Projekt, das aus Mitteln der Tourismussteuer finanziert wird und die derzeit bestehende Kartierung vereinheitlichen und vervollständigen soll, sodass sämtliche Posidonia-Seegras-Wiesen erfasst werden. Das Projekt ist mit einem Budget von 740.072,21 Euro ausgerüstet und soll im Mai 2020 abgeschlossen werden, ausgeführt wird es vom öffentlichen Unternehmen TRAGSATEC. Sobald die Kartografie fertiggestellt ist, wird sie im Amtsblatt „Boletín Oficial de las Islas Baleares“ (BOIB) veröffentlicht und hat somit Rechtsstatus. Darüber hinaus wird eine App für Mobiltelefone entwickelt, damit der Benutzer feststellen kann, ob er sich in einem zulässigen Ankerbereich befindet oder nicht. Für die Kartierung hat die Balearenregierung ein Sonar erworben, mit dem Ankerflächen in einer Tiefe von 0 bis 35 Metern kartiert werden können. Insgesamt ist mit einer Fläche von 356 Quadratkilometern zu rechnen. Die vollständige Kartierung der Posidonia geht auf eine Forderung der Nautikbranche zurück, damit die Bootsfahrer wissen, wo sie den Anker werfen können, ohne Gefahr zu laufen, die Pflanze zu beschädigen und eine Strafe zu riskieren.



RICHTIGES ANKERN



Der eingerichtete Überwachungsdienst für die Posidonia hat die Saison mit 121.245 Maßnahmen abgeschlossen, das ist mehr als das Doppelte als in der vorherigen Saison. Davon wurden 16.430 Schiffe von diesem Service im Vorfeld informiert, 10.104 Schiffe haben von sich aus an den Dienst in Anspruch genommen, um nach geeigneten Ankermöglichkeiten zu fragen. 86.207 Schiffe bzw. ihr Anker wurden überprüft, von denen mussten 8.504 ihren Standort verändern. Dies bedeutet, dass weniger als 10 % der Boote „umparken“ mussten, weil sich immer mehr Menschen Gedanken machen, richtig zu ankern und das Seegras nicht zu schädigen.


echo "
"; echo "
"; echo "
"; mysql_free_result($result); mysql_close(); ?>